spacer

Puppentheater-Museum Berlin
Ein Museum für Kinder und Erwachsene / Museum for kids and grown-ups

▶ Karl-Marx-Straße 135, 12043 Berlin
✆ Tel.: +49 30 687 81 32
✉ E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten / opening hours: 
MO-FR: 9.00 - 15.00 Uhr / SO: 11.00 - 16.00 Uhr
Mon-Fri 9am-3pm, Sun 11am-4pm

An Feiertagen geschlossen / closed on holidays

Das komplette Puppentheater-Programm für September bis Dezember 2019 als Download 
➘ Calender of events Sept-Dec 2019 for download

Am 16. November, Einlass 19Uhr / 16th of Nov, doors: 7pm
 Teatro en una Maleta.

Telefonische Vorbestellung notwendig                                                              

Es werden 2 Stücke gespielt:
❶ Das Schädelmädchen. Eine Legende der Mapuche.
❷ Dornröschen. Von Charles Perrault.

Teatro en una MaletaDas “Teatro en una Maleta” wurde von Ignacia Durand, Schauspielerin und Theatererzieherin gegründet. Hauptziel war es, ein Figuren-Theater zu schaffen, mit dem sie überall auftreten konnte. Die Charaktere sind Handpuppen und alles passiert in einem Koffer, der die wandelbare Kulisse für die verschiedenen Plätze bietet, an denen sich die Geschichten entfalten. Ein Theater, das sich mit tiefen und reflektierten Botschaften an Menschen jeden Alters wendet. Das jeden Winkel mit Magie zu füllen sucht. Das Werte, wie Achtung, Solidarität, Verantwortung, Integrität und Gerechtigkeit vermittelt.
Figurentheater für Zuschauer jeden Alters. Die Stücke werden in Deutsch, Englisch und Spanisch gespielt.
Spiel: Ignacia Durand, Schauspielerin & Theatererzieherin // Spieldauer : ca. 60 Min. plus Pause

❶ Das Schädelmädchen. Eine Legende der Mapuche.
Ein schönes Mädchen steht kurz vor ihrer Hochzeit mit einem tapferen Krieger. Doch ihre Stiefmutter beneidet sie zutiefst um ihre Jugend und Schönheit. So sucht sie die Hilfe einer “Machi”, einer Hexe, um selbst die Schönste zu werden. Aus den Knochen eines verstorbenen Kriegers braut die Hexe einen Zaubertrank. In der Nacht vor der Hochzeit streicht die Stiefmutter diesen über das Gesicht des Mädchens. Als es erwacht, hat sich der Kopf des Mädchens in einen Totenschädel verwandelt. Um niemanden zu erschrecken, lebt das Mädchen versteckt im Wald, wo es die Sprache der Tiere lernt. Dank ihrer Beharrlichkeit und Zuversicht, gelingt es ihr, den bösen Zauber zu besiegen.
❷ Dornröschen. Von Charles Perrault.
Bei ihrer Geburt wird eine Prinzessin Opfer eines schrecklichen Fluchs, der ihr Schicksal mit fünfzehn Jahren besiegeln wird. Dank des Gegenzaubers einer guten Fee wird dieser in einen hundertjährigen Schlaf verwandelt. An ihrem fünfzehnten Geburtstag schläft sie nun unvermeidlich ein und bleibt so in ihrem Schloss eingesperrt. Über die Jahre überwachsen Dornen das verzauberte Schloss, in dem die Prinzessin in tiefem Schlummer liegt. Hundert Jahre vergehen, als ihr die Liebe in Gestalt eines hübschen Prinzen begegnet. Doch damit ist die Geschichte noch nicht vorbei. Auf die Protagonisten warten noch weitaus schlimmere Tragödien. Historikern zufolge geht es in dieser Geschichte um Liebe und Selbsterkenntnis. Die ursprüngliche Fassung zeigt aber auch, dass es mit einem Kuss, ewiger Liebe und “wenn-sie-nicht-gestorben-sind” noch längst nicht getan ist.


Wir trauern um den Gründer
unseres Museums 
Nikolaus Hein 

Nikolaus Hein
*27.10.1941     †13.8.2018 


 

 

 

 

 

 

 


vorbestellung